Mephrec                        

Metallurgisches Phosphor Recycling


   Video

von der

Klein Kupolofen Anlage (KKA)

   TU Bergakademie Freiberg     

 
Erzeugung von Basismaterial für P-Dünger  
aus Klärschlämmen und anderen P-haltigen Abfallstoffen bei gleichzeitiger Nutzung des in den Abfallstoffen  enthaltenen  energetischen Potenzials durch Sauerstoff-Schmelz-Vergasung im Mephrec-Reaktor
 
Wirtschaftliche Optimierung des Verfahrens
in Abhängigkeit von den jeweiligen Standortbedingungen und unter Berücksichtigung der Preisentwicklung auf dem Phosphat-Markt bei gleichzeitig maximaler Energiegewinnung
 
Erzeugung von Kalksiliko-Phosphat-Schlacke
hohe Pflanzenverfügbarkeit des enthaltenen Phosphats macht den erzeugten P-Recycling-Dünger vergleichbar  mit dem im vergangenen Jahrhundert erzeugten Thomasmehl oder mit  Thomasphosphat.
 
Extrem niedrige Uran- und Cadmium-Gehalte
stellen ein besonderes Merkmal der Mephrec-Schlacken dar und zugleich einen Vorteil gegenüber anderen am Markt angebotenen mineralischen Phosphor-Düngern
 
Das Alleinstellungsmerkmal
besteht in einer universell einsetzbare Technik zur wirtschaftlichen Nutzung der stofflichen und energetischen Ressourcen von  P-haltigen Abfallstoffen in einem einzigen Prozess-Schritt.