Schmelzen & Vergasen von heizwertreichen Fraktionen mit mineralischen und metallischen Anteilen
    Der klassische Kupolofen ist anerkannter Schachtofen für das metallurgisch aktive Schmelzen von Metallen und Schlacken. 

Nach dem Stand der Technik ist bekannt, dass nach dem Grundsatz
                        
ein geändertes Verfahren erfordert eine angepasste Anlagentechnik und einen angepassten Schachtofen


verfahrenstechnische Varianten und Zielstellungen veränderte anlagentechnische Konfigurationen erfordern.

Durch die ingitec-Sauerstofftechnologie ist auch die gleichzeitige stoffliche und energetische Abfallverwertung in einem Prozessschritt mit einem Aggregat  (Schacht-Schmelz-Vergasung) wirtschaftlich möglich.
 
Hier werden heizwertreiche Abfälle abhängig vom Anteil mineralischer und metallischer Beimengungen in unterschiedliche Anteile energiereiches Rohgas, durchgeschmolzene metallurgische Schlacke und Metalllegierung umgewandelt.

Das Rohgas ist zur energetischen Nachnutzung mittels Nachverbrennung / Dampfturbine  oder nach Aufbereitung zur Synthesegaserzeugung / Stromerzeugung bspw. im Block-Heizkraftwerk  geeignet.

Die Schlacke ist nicht eluierbar, die Metalllegierung hat Schrottqualität. 

Das prozessinterne Einblasen von fließfähigen Abfällen, die u.a. als Ersatzbrennstoffe zur Schmelzkoksreduzierung geeignet sind, ist unproblematisch möglich. 

Ebenso ist der Einsatz stückiger / brikettierte Abfälle, z.B. aus Klärschlamm, Tiermehl und/oder ihren Monoverbrennungsaschen zur gleichzeitigen Erzeugung heizwertreicher Gase und phosphorreicher, für Düngemittel einsetzbarer Schlacken (
Mephrec ®) machbar.
   



ingitec Sauerstofftechnologien                    
Kreislaufgas-Verfahren
ICCOX-Verfahren

ingitec Schacht-Schmelz-Öfen /  -Vergaser                    
Kreislaufgas-Kupolofen              
Ingitec Melting Combination Gasification Power Plant
Ingitec Kreislaufgas-Sauerstoff-Schacht-Schmelz-Vergaser

ingitec stoffliche & energetische Abfallverwertung               
Metallurisches Phosphor Recycling (Mephrec)®